Continued" />
Drei Frauen - Skin Positivity
2. März 2023
Lesedauer:   Minuten
Artikel teilen:

Skin Positivity: Ein Liebesbrief an unsere Haut

Advertorial

Jeder kennt sie: Die beliebten aber auch viel kritisierten Social-Media-Filter. Das Videoportal TikTok hat im vergangenen Monat noch eine Schippe draufgelegt – mit einem Filter, der erwachsene Menschen wie Teenager aussehen lässt. Was im ersten Moment unterhaltsam erscheint, vergiftet unsere Selbstwahrnehmung. Deshalb sagen wir: Schluss mit diesem ungesunden Trend! Denn nicht nur wir wünschen uns weniger Filter und Retusche. Unsere Umfrage zum Thema Skin Positivity endete sogar eindeutig: Der Großteil der befragten Frauen und Männer wünscht sich mehr Natürlichkeit im Netz. Unsere Haut hat Texturen, Falten, Pickel und Poren. Sie trägt die Spuren unseres Lebens und das ist auch gut so.

Mit Skin Positivity ungefiltert durchs neue Jahr

Im Januar haben wir bei QVC mit dem Marktforschungsunternehmen YouGov eine Umfrage unter 2.000 Frauen und Männern in Deutschland durchgeführt. Die Befragung sollte uns Aufschluss darüber geben, wie sich Menschen in Bezug auf ihr Hautbild fühlen und verhalten und was sie sich wünschen.

Fast 80 Prozent der Frauen und 64 Prozent der Männer haben schon einmal mit ihrer Haut gehadert. So das Ergebnis unserer aktuellen und repräsentativen Skin-Positivity-Umfrage. Wie schafft man es also, sich von den all den Filtern und bearbeiteten Bildern nicht beeinflussen zu lassen? Auf diese Frage gibt es wohl nicht die perfekte Antwort und es wird auch seine Zeit dauern, bis sich die Selbstwahrnehmung wieder ändert. Doch wir haben ein paar Tipps für dich, die dir den Anfang erleichtern können.

Unsere Tipps:

  • Ändere dein Sehverhalten auf Social Media und miste aus bzw. entfolge Accounts, die dir nicht guttun! Folge stattdessen weniger vermeintlich perfekten und mehr realitätsnahen Influencern, die auch ihre natürlichen Seiten zeigen. So ändert sich deine Selbstwahrnehmung ganz von allein und du wirst mit der Zeit weniger selbstkritisch.
  • Schaue der Realität ins Auge! Radikale Akzeptanz ist der Schlüssel zur inneren Zufriedenheit und Skin Positivity. Mache dir bewusst, dass jeder Mensch individuell ist, auch optisch. Selbst wenn wir alle die gleiche Hautpflege benutzen und uns alle gleich ernähren würden, würde es trotzdem noch unterschiedliche Haut- und Körpertypen geben. Es gibt so viele Faktoren, die unseren Körper beeinflussen: Stress, Genetik, Hormone …
  • Achte darauf, wie du mit dir selbst sprichst! Die Art und Weise, wie du über dich redest, hat einen großen Einfluss darauf, wie du dich siehst und wahrnimmst. Sei liebevoller zu dir selbst, denn du verdienst es. Würdest du so, wie du mit dir selbst redest, auch mit anderen reden? Nein, wahrscheinlich nicht. Denn wir selbst sind unsere größten Kritiker.
  • Du bist mehr als deine Haut! Gönne dir Make-up-freie Tage oder gehe ungeschminkt ins Zoom-Meeting. Das heißt nicht, dass du dich nie wieder schminken sollst. Im Gegenteil – achte nur mehr auf deine eigenen Bedürfnisse und weniger auf die der Gesellschaft.

Entdecke dich neu

Obwohl mehr als die Hälfte der Teilnehmer*innen unserer Umfrage schon einmal unzufrieden mit ihrem Äußeren waren, wünschen sich trotzdem 66 Prozent der befragten Frauen und 53 Prozent der Männer weniger Retusche und Make-up in öffentlichen Fotos und Videos. Insbesondere die jüngeren Frauen wünschen sich mehr echte Haut in den sozialen Medien und der Werbung. Vergiss die vermeintlich perfekten Hautbilder, die uns Filter und Photoshop vorgaukeln. So etwas wie ein „perfektes Hautbild“ gibt es nicht und keine Beauty-Routine dieser Welt wird dir jemals ein solches Äußeres zaubern. Stattdessen solltest du deine Pflege als etwas Positives für dich und deinen Körper sehen. Ändere deine Sichtweise und Einstellung. Denke daran, dass Hautpflegeprodukte keine Wundermittel sind. Versuche deine Haut so zu lieben, wie sie ist, und du wirst von innen heraus strahlen.

Med.ox Even Skin Concentrate
Zum Shop
Vino Gold® 24H Gesichtscreme
Zum Shop
 

Pflegen statt Perfektionieren

Skin Positivity
Natürlich schön: Frauke Ludowig liebt Skin Positivity

Laut unserer Umfrage kann sich jede zweite Frau vorstellen, im Sinne der Skin-Positivity-Bewegung in Zukunft weniger Make-up, Filter etc. zu nutzen, um mehr von ihrer natürlichen Haut zu zeigen. Ohnehin tragen bereits 45 Prozent der Frauen weniger Make-up als früher. Interessant fanden wir auch, dass gute Pflegeprodukte, eine selbstbewusste Haltung und auch nahestehende Personen dazu beitragen können, sich in der eigenen Haut wohler zu fühlen. Auch Frauke Ludowig, bekannte TV-Moderatorin und Skin Positivity-Botschafterin, wünscht sich wieder mehr Natürlichkeit und Realität im Netz. Immer öfter zeigt sie sich ungeschminkt. „Mit dem Schönheitsideal, das uns retuschierte Bilder und aufwendig geschminkte Models vorgeben, entfernen wir uns immer mehr von der Realität und einer positiven Perspektive“, so Frauke Ludowig (mehr persönliche Einblicke gibt ihre „Ungeschminkt“-Kolumne). Mit ihrer Hautpflegeserie pur lu greift Frauke Ludowig genau diesen Aspekt auf. Ihr Motto: Unterstreiche deine natürliche Schönheit. Mit hochwertigen Pflegeprodukten möchte Frauke für eine rundum zufriedene, weiche und strahlende Haut sorgen. Für die Kampagne zeigte sie sich überwiegend ungeschminkt auf Social Media. „Ich habe damit absolut kein Problem […]. Ich bin nun mal, wie ich bin, warum sollte ich mich verstecken?“ Diesem Credo schließen wir uns doch gerne an!

 

 
Das könnte dich auch interessieren ...
UNGESCHMINKT – Die Beauty-Kolumne von Frauke Ludowig (1)
Arganöl – das Gold Marokkos
11 wissenswerte Fakten über unser größtes Organ: die Haut
Bitte aktivieren Sie die Personalisierungs-Cookies, um die Herz-Likes zu nutzen.
Artikel teilen: